Teufelsfahrt St. Peter

Fast schon ein Pflichttermin für Radsportler ist die traditionelle "Pedringer Teufelsfahrt" am Ende einer Radsaison - so natürlich auch für die SU Raika Zwettl.


Florian Eibensteiner, Alex Kaiser, Charly Schimpl - Foto Alex Kaiser

Florian Eibensteiner, Alex Kaiser, Charly Schimpl - Foto Alex Kaiser

Mit drei Musketieren auf dem Rennrad und einem weiteren mit dem Bike war die SU Raika Zwettl beim Höllenritt von der Teufelmühle nach St. Peter vertreten. Die haben der Konkurrenz im Einzelzeitfahren zwar nicht gleich das Fürchten gelehrt, doch haben sie allemal respektable Ergebnisse eingefahren.

Schnellster im Zwettl-internen Sekundenkrimi auf der Straße war Florian Eibensteiner mit einer Zeit von 18:48, dicht gefolgt von Charly Schimpl - 18:55 und Alex Kaiser - 19:11. Das entspricht den Platzierungen 12 - Flo und 15 - Alex in der allgemeinen Klasse sowie 6 - Charly bei den "älteren Herren" in der AK II.

Mindestens so flott, wenn nicht noch schneller, erreichte Christian Katzmayr das Ziel über die Mountainbike-Strecke. Gratulation zu Rang 7 in der AK I und einer Zeit von 25:36!

Wieder einmal positiv aufgefallen: Die Zwettler Raddress!

 

 



***
25. September 2016
Von: Karl Schimpl