Sprintrakete Nathalie Schwarz 2. im Conti-Cup

Der FIS-Continentalcup der Langläufer machte am 14. und 15. Jänner 2012 in Zwiesel im Bayrischen Wald Station. Mit dabei war auch die stärkste Langläuferin der SU Raika Zwettl, Nathalie Schwarz, die besonders im Skating-Sprint ihre außerordentlichen Fähigkeiten unter Beweis stellen konnte und aufs Stockerl lief.


Nathalie Schwarz © Schimpl

Nathalie Schwarz © Schimpl

Schön langsam entwickelt sich der Sprint zur Paradedisziplin von Nathalie Schwarz. Auf einem extrem selektiven Kurs mit 1,2 km Länge (übrigens identisch mit dem der Männer) konnte die Zwettlerin ihren Turbo so richtig zünden und als 2. bei den Juniorinnen fast die gesamte internationale Konkurrenz in die Schranken weisen. Lediglich die Schweizerin Christa Jäger konnte da als Siegerin dagegenhalten. Als dritte am Samstag mit Nathalie auf dem Stockerl war die Slowenin Nika Razinger.

Nicht ganz soweit vorne, als 16. mit nur rund einer Minute Rückstand auf die slowenische Siegerin Anja Erzen aber noch immer mit einem sehr respektablen Ergebnis, hat Nathalie Schwarz schließlich am Sonntag das 10 km Skiathlon-Rennen beendet. Der Skiathlon ist ein für Langläufer und Publikum äußerst interessanter Massenstartbewerb, bei dem in der klassischen Technik begonnen wird, zur Hälfte des Rennens Schi und Stöcke gewechselt werden, und dann in der freien Technik der zweite Teil zu laufen ist.

Nathalie Schwarz kann sich nun dank der neuerlichen Top-Ergebnisse berechtigte Hoffnungen auf eine Teilnahme an den Langlauf-Junioren-Weltmeisterschaften machen, die von 19. – 26. Februar in Erzurum in der Türkei ausgetragen werden.



***
15. Jänner 2012
Von: Karl Schimpl