Der 7-Brückenlauf 2019 ist Geschichte

Ein Lauffest vom feinsten war die diesjährige Ausgabe des Intern. Zwettler Raml Gastro 7-Brückenlauf.

















Sonnenschein bei trotzdem relativ milden Temperaturen, ein großes Starterfeld und eine Top-Zeit nur etwas über 30 Sekunden hinter dem Streckenrekord: Läuferherz und Sportfan, was willst du mehr?

Zum wahren Leckerbissen für Jung und Älter, Groß und Klein, Spitzen- oder Hobbysportler, Gelegenheits- oder Dauerläufer ist der Zwettler Raml-Gastro 7-Brückenlauf auch heuer wieder geworden. Dafür sorgte neben der perfekten Organisation durch die SU Raika Zwettl vor allem das Zwettler Publikum, dass die Läuferinnen und Läufer zu persönlichen Bestzeiten motivierte.

Angefangen vom klassischen Rundstreckenlauf über den Ganglberger-Staffellauf für 3-er-Teams bis hin zum spektakulären Zwettlathon X-trem Lauf durch Wasser und Schlamm bot sich den Zuschauerinnen und Zuschauern ein Spektakel sportlicher Leistungen. Dass in Zwettl an der Rodl aber vor allem der Spaß im Vordergrund steht zeigt die großartige Teilnehmerzahl bei den Kinderbewerben.

Den Hauptlauf konnte bei den Herren der Kenianer Simon Kamau Njeri mit einer Zeit von 22:51 vor Matthias Aumayr und Michael Sauer für sich entscheiden. Die schnellste Dame war heuer Simone Wögerbauer, die die 6 Runden zu je 1250m in 30:48 zurücklegte. Michael Sauer konnte beim spektakulären X-trem-Lauf seinen Sieg vom Vorjahr wiederholen, bei den Damen ging Irmi Kubicka als erste durchs Ziel.

Die Titel der Zwettler Ortsmeister gingen an Nathalie Schwarz und Thomas Sailer.

Die Detailergebnisse sind hier abrufbar:



Dateien:
Ergebnisliste_Gesamt_2019.pdf583 K
***
8. Juni 2019
Von: Alexander Kaiser