Austria-Cup - Zwettler Nordische mit gelungenem Auftakt

So zeitig wie noch nie ging am vergangenen Wochenende in Österreich der Start in die neue Langlaufsaison über die Bühne. Die im Rahmen von international gut besetzten FIS-Rennen ausgetragenen Austria-Cup-Bewerbe im tirolerischen Seefeld waren eine erste Standortbestimmung für die Langläuferinnen und Langläufer der SU Raika Zwettl, die gleich einmal sehr vielversprechend verlief.


Nathalie Schwarz © Schwentner

Nathalie Schwarz © Schwentner

Die Vorbereitung auf die heurige Saison war beeinflusst vom europaweiten Schneemangel, der dazu führte, dass die Athleten bis jetzt deutlich weniger Schnee-Kilometer in den Beinen haben, als sie das üblicherweise gewohnt sind. Die Organisatoren in Seefeld kämpften bis zum Schluss, trotz zuletzt wieder sehr warmer Witterung zumindest ein 2,5-km Kunstschneeband zustande zu bringen, auf dem am 3. und 4. Dezember 2011 die Austria-Cup-Bewerbe über 10 km (Herren) bzw. 5 km (Damen) in der klassischen und in der freien Technik mit Einzelstart abgewickelt wurden.

 

Die beste aus dem Zwettler Team war einmal mehr Nathalie Schwarz, die sich bei den Juniorinnen in der klassischen Technik den Tagessieg holte und im Skatingbewerb als Dritte ein weiteres Mal auf dem Stockerl landete. Damit ist ein guter Start geglückt, und es hat allen Anschein, dass Nathalie den eingeschlagenen Weg Richtung Spitze im österreichischen Damenlanglauf fortsetzen kann.

 

Auch Philipp Bachl ist sehr zufrieden wieder aus Seefeld abgereist, gelang ihm doch im Klassiker mit einem 3. Rang in der allgemeinen Klasse wieder einmal der Sprung auf das Siegespodest und kann sich auch der 7. Platz im Skatingrennen mit geringem Zeitrückstand nach ganz oben durchaus sehen lassen.

 

Sehr gute Platzierungen erreichte weiters Florian Schimpl, der überhaupt ohne nennenswertes Schneetraining antreten musste, und dessen Ergebnisse bei den Junioren (4. klassisch und 5. Skating) umso beachtlicher sind.

 

Noch Steigerungsmöglichkeiten sehen Sophie Schimpl (5. und 6. Rang) und Maximilian Thier (9. und 13. Platz) in der Klasse Jugend II, deren Ranking österreichweit zwar sehr in Ordnung ist,  die nach zwei tollen Vorsaisonen aber sehr hohe Ansprüche an sich stellen.

 

International gesehen sind vor allem die Leistungen von Nathalie Schwarz (3. klassisch,

13. Skating) und Philipp Bachl (19. klassisch, 24. Skating) in den Ergebnislisten der

FIS-Wertungen erwähnenswert, zumal die Konkurrenz eine wirklich hochkarätige war.

 

Ergebnisse: www.pflanzl.info/Seiten/Results/Results_PDF2011/20111204Seefeld/20111204Seefled.html



***
4. Dezember 2011
Von: Karl Schimpl